Das darf 2017 nicht in eurem Kleiderschrank fehlen!

Im Leben sieht man sicher immer zweimal – das besagt ein altbekanntes Sprichwort. In Sachen Mode trifft das auf jeden Fall zu. Denn auch in diesem Jahr liefern die Designer der Topmarken wieder Neuheiten gemixt mit altbekannten Stilrichtungen, vornehmlich aus den 80er und 90er. Worauf ihr euch freuen könnt und wie ihr die neuen/alten Trends am Besten kombiniert, verraten wir euch hier

Eines vorweg – 2017 wird bunt!

Auffällig, bunt und kräftig sind die Trendfarben in diesem Jahr – also nur nicht zu schüchtern bei der Farbwahl! Pink feiert beispielsweise ein Comeback – und zwar in all seinen Nuancen. Außerdem sollten in eurem Kleiderschank auf jeden Fall die Farben Primel-Gelb, Haselnuss, Kale (eine Art Olivgrün), Flame (ein Rot-Ton mit Orangestich) oder Blau nicht fehlen.

Unter anderem bei Charles Vögele finden sich diese Farben natürlich auch alle im Sortiment. Doch die Frühlings- und Sommermode 2017 schlägt auch sanfte Töne an:

portrait-voegele

Zu den Trendfarben 2017 zählen unter anderem auch Nude, helle Pfirsichnuancen, Sandtöne und Weiß.

,wie uns Renate Meissl von Charles Vögele erklärt.

Volumen – XL – Print!

Abgesehen von der richtigen Farbe ist natürlich auch das richtige Kleidungsstück gefragt – dabei darf man sich, wieder einmal, auf ein Comeback aus den 80ern freuen. Die XL-Schultern sind zurück! Vor dreißig Jahren bereits der letzte Schrei, wird man sie auch in diesem Jahr wieder in den Stores und garantiert auch auf unseren Straßen wiedersehen. Weiterhin nicht fehlen dürfen auch Bomber- oder Trainingsjacken.

Enge Röcke und Skinny-Jeans waren einmal – im neuen Jahr ist Volumen gefragt. Sowohl bei Röcken als auch bei Jeans oder Oberteilen sind weite, luftige Stoffe und Varianten gefragt und laufen den engen Kleidungsstücken den Rang ab – hauteng ist out! Vorerst. Ein absolutes Must-Have – rüschige Trompetenärmel!

Doch nicht nur die 80er sind wieder da, auch Trends aus den 90ern finden wieder den Weg in die Stores – Shirts, Sweater oder Hoodies mit Slogans, großen Logos oder kreativen Mustern dürften nach Meinung der Experten wieder Up-to-Date sein und das Potenzial für einen wiederbelebten Jugendtrend haben.

Auf diese Trends dürfen sich die Kunden beispielsweise auch bei C&A freuen. Hier stehen schlichte Formen mit aufwendigen Details im Fokus.

Spitze und Patchwork werden mit Statement Denims kombiniert für einen romantischen Look. Zu den Key Pieces der Saison zählen fließende Maxikleidern mit Blumenprint, schulterfreie Tops und feminine Tuniken

so die Filialleiterin von C&A im GEZ west, Andrea Reith.

portrait-cunda

Bei den Accessoires sollte in diesem Jahr vor allem eines nicht fehlen – der Taillengürtel! Als Antwort auf die voluminösen Oberteile die immer mehr zu sehen sein werden, um dennoch eine schöne Taille zu garantieren.

Bei den Herren der Zunft darf es ein bisschen lockerer sein. Der „Sporty“-Look findet seinen Weg in den Alltag. Der Mix aus Business und sportlich wird sich weiter festsetzen und nochmals verstärken. Außerdem sollen auch bei den Männern – ähnlich wie bei den Damentrends – die XL-Schultern bei Sakkos und die 90er Streetwear mit großen Slogans und Logos wiederkommen.

Auch Im Modehaus Roth in Gleisdorf wird man wieder viel Neues zu sehen bekommen.

Andrea Hausegger Modehaus Roth

Das Einkäufer-Team weilte Mitte Jänner auf der Berliner Fashion-Week und bekam die neuesten News aus erster Hand serviert. Darüber hinaus wurde fleißig umgebaut – es ist eine wahre Wohlfühl-Oase für die Kunden entstanden

, so Andrea Hausegger, Filialleiterin von Mode Roth in Gleisdorf.

Alle Neuheiten auf einen Blick gibt’s für euch seit Mitte März auch in der neuesten Ausgabe von „Fesch in Roth“.

Wer bei all diesen Trends und Tipps nicht mehr durchblickt lässt sich am Besten bei den Modeberatern in unseren Stores vor Ort die neuesten Artikel präsentieren. Ein Shopping-Tag ist doch sicherlich schon längst wieder überfällig oder? 😉

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen